Gütebestimmungen für Bäume, Sträucher und sonstige Baumschulpflanzen

Bäume

Bäume sind Holzpflanzen, die deutlich in (meist einen) Stamm und Krone gegliedert sind.

Man unterscheidet: (in Klammern die gängigen Abkürzungen)

  • Hochstämme (H)
    gerader Stamm mit entwickelter Krone
    3 x verpflanzt
    Größensortierung für H erfolgt nach Stammumfang in cm, gemessen in 1 m Höhe:
    10/12, 12/14, 14/16, 16/18, 18/20 
  • leichte Hochstämme (lH) 2 x verpflanzt
     
  • Stammbüsche (Stbu)
    Der Stamm (Mindestumfang 10 cm) ist auf ganzer Länge reichlich mit Ästen und Zweigen besetzt.
    Sie eignen sich für Einzelstellung. Die Höhe beträgt mindestens 250 cm;
    Höhensortierung wie bei Hochstämmen; Stammumfang mindesten 10 cm
  • Heister (Hei)
    Sie sind besonders für Massenpflanzungen geeignet
    Sie tragen ebenfalls Seitenholz. 
    Sie sind jünger als Stbu und haben einen Stammdurchmesser unter 10 cm.
    Sie wurden in weitem Stand (w) angezogen und sind mindestens zweimal verpflanzt (2 x v) sie werden nach Höhe vom Erdboden in cm sortiert:
    100/125, 
    125/150, 150/175, 175/200, dann 50 cm Stufung bis 400 cm
  • Solitärbäume (Sol)
    mindestens 3 x verpflanzt und aus weitem Stand
  • Hochstämme oder Stammbüsche, auch mehrstämmig
    Sie werden nach Gesamthöhe, Kronenbreite und Stammumfang gehandelt.
    Der Stammumfang von mehrstämmigen Stbu ergibt sich aus der Summe der Einzelstamm-Umfänge. Die Anzahl der Grundstämme (Gst) wird angegeben
  • Nadelbäume
    müssen vom Boden an voll verzweigt sein. 
    Durchgehender Stamm sofern dies der natürlichen Wuchsform entspricht.
    Sortentypische Benadelung und Färbung; Ballen vorgeschrieben;
    Solitär-Nadelgehölze werden mit Breitenangaben in cm verkauft:
    40/60, 
    60/80, 80/100, 100/125, 125/150, 150/200, 200/250, 250/300
  • Strauchgehölze
    Holzgewächse mit Erneuerungsknospen an den oberirdischen Zweigen.
    Das Höhenwachstum reicht kaum über 5m hinaus., weil im Gegensatz zu Bäumen vor allem das Basiswachstum gefördert ist, d.h. am Grund der Sträucher erscheinen jährlich neue Triebe.
    Je nach Art ist Basiswachstum bzw. Spitzenförderung stärker ausgeprägt. Darauf soll beim Schnitt Rücksicht genommen werden.
  • Leichte Sträucher (lStr)
    2-3 gut entwickelte Basistriebe;
    Sortierung in cm:
    25/40, 40/70, 70/90
  • Verpflanzte Sträucher (vStr)
    mindestens 1 x verpflanzt;
    Sortierung nach Mindestriebzahl und Höhe z.B. vStr 4 Tr, 60-100;
    Gezählt werden nur Triebe, die die erforderliche Mindesthöhe haben.
    Immergrüne Sträucher müssen mit Ballen geliefert werden. 
    Diese sind meist mehrmals verpflanzt, um ein sortentypisches Wachstum zu erreichen.
  • Solitärsträucher (Sol)
    3 x verpflanzt (das 3. mal mit extra weitem Stand); werden grundsätzlich mit Ballen geliefert;
    Sortierung 60/80, 80/100, 100/125, 125/150
    danach mit 25 cm-Schritten und Breitenangabe
  • Heckensträucher (He)
    müssen von unten an verzweigt sein
  • Bodendecker
    müssen während der Anzucht mindestens 1 x zurückgeschnitten worden sein, um eine dichte Verzweigung zu erreichen.
    mindestens 2/3 des angegebenen Durchmessers muß mit Zweigen bedeckt sein
    Die Sortierung erfolgt nach Durchmesser: 
    20/30, 30/40, 40/60
  • Veredelte Rosen

Buschrosen:
einjährig veredelt
mindestens 3 Triebe bei Klasse A
mindesten 2 Triebe bei Klasse B

Rosen-Hochstämme
gerader und kräftiger Stamm
Durchmesser an der Veredelungsstelle mindestens 9 mm
Sortierung nach Stmmhöhe

Containerpflanzen (C)
Der Behälter-Inhalt ist anzugeben und muß mindestens 2 Liter betragen

(1-5 Ziffern angeben)

.